Allgemein- und Visceralchirurgie

Standort: Marienkrankenhaus St. Wendel

Moderne Medizin – stationär und ambulant

Für die chirurgische Versorgung im Marienkrankenhaus St. Wendel sind zwei Fachabteilungen mit insgesamt 63 stationären Betten zuständig:

Die Allgemein- und Visceralchirurgie sowie die Unfallchirurgie und Orthopädie. Das Spektrum der Abteilungen umfasst eine Vielzahl von Behandlungsmethoden auf dem neuesten Stand der chirurgischen Technik.

Die chirurgische Abteilung im Marienkrankenhaus St. Wendel ist im Rahmen des Behandlungsauftrages der Grund- und Regelversorgung verantwortlich und zuständig für die stationäre Diagnostik und Therapie.

Zusätzlich werden Operationen, die ambulant durchgeführt werden können, in der angeschlossenen chirurgischen Ambulanz geplant und vorbereitet. Ambulante Behandlung erfolgt auch bei Unfallverletzten und chirurgischen Notfällen. Außerdem bieten wir Spezialsprechstunden an.

Die Chirurgie verfügt über 4 Betten auf der Intensivstation. Durch die kollegiale Zusammenarbeit mit den übrigen Fachabteilungen sowie mit den niedergelassenen Kollegen, durch die den Menschen zugewandte, möglichst individuelle Betreuung wollen wir unseren Patienten eine optimale Behandlung zu ihrer baldigen Genesung zukommen lassen.

 

Allgemein- und Visceralchirurgie

Die Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie wird von Chefarzt Dr. med. Uwe Kröninger geleitet und führt schwerpunktmäßig Eingriffe chirurgischer Krankheitsbilder, insbesondere der inneren Organe, durch.

In der Abteilung werden gut- und bösartige Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Gallenblase, Leisten-, Bauchwand und Narbenbrüche und Erkrankungen der Schilddrüse behandelt.

Die minimalinvasive Chirurgie (Schlüssenlochchirurgie) kommt bei gut- und bösartigen Erkrankungen des Darms, bei Operationen der Gallenblase und bei der Versorgung der Hernien regelhaft zum Einsatz.
Die operative Therapie von Venenleiden (Krampfadern), Enddarmerkrankungen, wie z. B. Hämorrhoidalleiden und diabetischen Fußleiden erfolgt nach Vorstellung in unseren Sprechstunden

Pro Jahr werden in unserer Abteilung ca. 1300 Operationen unter stationären Bedingungen und 250 ambulante Operationen durchgeführt.

Im Bereich der onkologischen Chirurgie sorgen eine onkologische Konferenz und die Tumorsprechstunde für die auch über den chirurgischen Eingriff hinausreichende, lückenlose Behandlung der Patienten. Bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen ist die palliative Therapie – auch in Zusammenarbeit mit der Palliativstation – und Begleitung, auf Wunsch unter Einbeziehung der Angehörigen, ein wichtiger Teil des Leistungspektrums.

Leistungsspektrum

Die Schwerpunkte der Visceralchirurgie am Marienkrankenhaus St. Wendel sind weit gefasst:

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes:
    Eingriffe bei gut- und bösartigen Magen-, Dünn-, Dick- sowie Enddarmerkrankungen durch minimal-invasive (sog. Schlüssellochchirurgie) und offene Techniken. mehr ...
  • Erkrankungen der Gallenblase:
    Eingriffe im Bereich der Gallenblase werden fast ausschließlich in minimal-invasiver Technik (sog. Schlüssellochchirurgie) durchgeführt. mehr ...
  • Behandlung von Leisten-, Bauchwand- und Narbenbrüchen:
    Die Eingriffe werden größtenteils in minimal-invasiver Technik ( sog. Schlüssellochchirurgie ) durchgeführt. Auch große Bauchwandnarbenbrüche können schonend über eine Bauchspiegelung mit Einsetzen von speziell beschichteten Netzen versorgt werden. mehr ...
  • Erkrankungen der Schilddrüse:
    Eingriffe bei gut- und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen werden unter einem speziellen Nervenmonitoring zur Schonung des Stimmbandnervens durchgeführt. mehr ...
  • Diagnostik und Therapie von venösen Krampfaderleiden und proktologischen Darmerkrankungen
  • Chirurgische Behandlung diabetischer Fußerkrankungen

Onkologische Chirurgie

Im Rahmen der onkologischen Chirurgie (Chirurgie der Tumorerkrankungen) sorgt die Zusatztherapie für umfassende Behandlung:

  • Interdisziplinäre onkologische Konferenz
  • Tumorsprechstunde zur ambulanten Nachbetreuung über ein Jahr
  • Palliative Therapie und Begleitung bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen, auch in Zusammenarbeit mit der Palliativstation des Marienkrankenhauses St. Wendel

 

 

 

Qualitätssicherung

Seit 2014 nimmt die Abteilung Allgemein- und Visceralchirurgie an einer Qualitätssicherung bzgl. Hernienchirurgie teil. Wir erfüllen alle von der Herniengesellschaft erforderten Qualitätskriterien und sind daher befugt das Siegel "Qualitätsgsicherte Hernienchirurgie" zu führen.

Dies führt zu einer weiteren Erhöhung der Patientensicherheit und Behandlungsqualität.

Team

Dr. med. Uwe Kröninger

Facharzt für Allgemein- und spezielle Visceralchirurgie

Dr. med. Heiko Bernhardt

Facharzt für Chirurgie und spezielle Visceralchirurgie

André Daleske

Facharzt für Chirurgie

Dr. med. Markus Endres

Facharzt für Chirurgie und allgemeine Visceralchirurgie

Allgemein- und Visceralchirurgie

Leitung

Dr. med. Uwe Kröninger

Facharzt für Allgemein- und spezielle Visceralchirurgie

Sekretariat

Birgit Meyer

Telefon:06851 / 59 - 1261
Telefax:06851 / 59 - 1480
E-Mail:allgemeinchirurgie.wnd@marienhaus.de

Sprechstunden

Allgemein- und Visceralchirurgie
Montag, Mittwoch, Donnserstag: 13:00 - 15:00 Uhr
Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Privatsprechstunde Chefarzt
Montag und Donnerstag

Proktologische Sprechstunde
Nach Vereinbarung

Tumornachsorgesprechstunde
Nach Vereinbarung

Venensprechstunde
Dr. med. Endres - Nach Vereinbarung

Diabetische Fußsprechstunde
Montag: 10:00 - 12:00 Uhr

Zertifizierungen

Marienkrankenhaus St. Wendel

Am Hirschberg 1a
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 01
Telefax:06851 70136
Internet:www.mkh-wnd.dewww.mkh-wnd.de