Innere Medizin

Standort: Marienkrankenhaus St. Wendel

Innere Medizin mit zertifizierter Stroke Unit

Die Klinik für Innere Medizin behandelt Krankheiten der inneren Organe und des Stoffwechsels. Dazu gehören Erkrankungen von Herz und Kreislauf, der Lungen, Verdauungsorgane und Nieren sowie Stoffwechselstörungen, lebensbedrohliche Notfallerkrankungen und Tumorleiden.

Moderne Diagnose- und Therapieverfahren

Die Intensivstation ist speziell für umfassende Betreuung von Patienten mit lebensbedrohlichen und schweren Erkrankungen ausgestattet. Für die Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten steht die Stroke Unit (Schlaganfalleinheit) zur optimalen Überwachung zur Verfügung. Wichtiger Part der Inneren Medizin ist auch die ambulante Endoskopie, in der alle modernen endoskopischen Diagnose- und Therapieverfahren durchgeführt werden.

Interdisziplinär für das Wohl der Patienten

Die internistische Abteilung leistet die Grundversorgung für das gesamte Einzugsgebiet des Marienkrankenhauses St. Wendel. Entsprechend des breiten Behandlungsspektrums arbeiten spezialisierte Ärzte der verschiedenen Fachrichtungen Hand in Hand. Kooperationen mit weiteren Kliniken ergänzen das Spektrum, um die optimale Patientenversorgung zu gewährleisten. Zu den Kooperationspartnern gehören die Marienhausklinik Ottweiler, die Universitätsklinik Homburg, das Marienhaus Klinikum Saarlouis - Dillingen, die SHG-Kliniken Völklingen.

Diagnostik und Leistungsspektrum

Gastroenterologie

Bei der Behandlung organischer Leiden, wie z. B. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Gallenwegsentzündungen oder Magengeschwüren, umfassen die Behandlungsschwerpunkte

Ösophago-Gastro-Duodenoskopie: 

  • Therapie blutender Magen- und Duodenalulcera (Unterspritzung, Clippen, Fibrininjektion)
  • Bougierung von Ösophagusstenosen (Engen der Speiseröhre)
  • Therapie von Ösophagusvarizen (Ligaturbehandlung, Sklerosierung,Stentimplantation)
  • Anlage von Ernährungssonden (PEG, Direktpunktions-PEG, PEJ)
  • Chromoendoskopie
  • Argon-Plasma Behandlung von Angiodysplasien
  • Stentimplantation bei malignen Stenosen


 
Ileo-Koloskopie:

  • Polypektomie und Mukosektomie
  • Pneumatische Dilatation von Stenosen
  • Argon-Plasma Behandlung von Angiodysplasien und Tumoren
  • Stentimplantation bei Stenosen
  • Prokto-und Rektoskopie

 

ERCP (endoskopische retrogarde Cholangio- Pankreatikographie):

  • endoskopische Papillotomie und Steinextraktion aus Gallen- und Pankreasgang
  • Stentimplantation (Kunststoff und Metall) des Gallen- und Pankreasganges
  • Dilatation von Stenosen (postoperativ, bei chron. Pankreatitis)

 

Endosonographie:

  • Untersuchung mit Radialscanner (360°) und Linearscanner mit Möglichkeit der Punktion
  • Diagnostik von Erkrankungen des Pankreas und der Gallenwege
  • Untersuchungen im Rahmen von Tumorerkrankungen (Staging) im Bereich des oberen und unteren Gastrointestinaltraktes


 
Kapselendoskopie (Video-Kapsel-Endoskopie):

  • Darstellung des Dünndarmes
  • Lokalisationsdiagnostik unklarer Blutungen im Dünndarm

 

PTCD (perkutane transhepatische Choledochus-Drainage)

H2-Atemtest

 


Pulmonologie

  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung) und Lungenfunktionsdiagnostik


Kardiologie

Zur modernen Therapie und Diagnostik bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie z. B. Koronarer Herzkrankheit, Herzinfarkt, Erkrankungen der Herzklappen oder Bluthochdruck, gehören:

  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen inkl. elektrischer und medikamentöser Kardioversion
  • EKG (Belastungs-EKG, Langzeit-EKG)
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Stressechokardiographie zur nichtinvasiven Diagnostik der Herzkranzgefäße
  • Transthorakale und transoesophageale Echokardiographie (Ultraschall des Herzens von außen und durch die Speiseröhre) mit der Möglichkeit der dreidimensionalen Darstellung


Intensivmedizin

Auf der Intensivstation stehen der Abteilung für Innere Medizin 7 Stellplätze zur Verfügung. Für die Notfallbehandlung schwerkranker Patienten, z. B. mit Herz-Kreislaufversagen, Sepsis, schwerer Lungenentzündung u. ä., leistet die Intensivstation:

  • Künstliche Beatmung (auch Langzeitbeatmung)
  • Elektrische Kardioversion
  • Passagere Herzschrittmachertherapie
  • Rechtsherzkatheterisierung
  • Einstellung auf Heimbeatmung

 

Endokrinologie und Diabetologie

Zum Spektrum der Abteilung für Innere Medizin gehört die Abklärung und Therapie von Erkrankungen hormonproduzierender Organe, wie Schilddrüse, Nebenniere z. B. bei Bluthochdruck. Patienten mit Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus erhalten die optimale Behandlung durch:

  • Ernährungsberatung
  • Medikamentöse Einstellung und Insulindosisanpassung
  • Umfassende stationäre und ambulante Diabetikerschulung durch qualifizierte Diabetesberaterinnen


Ultraschall / Sonographie

Konventionelle Sonographie von

  • Oberbauchorgane (Leber, Pankreas, Gallenblase und Gallenwege)
  • Nieren und Nebennieren
  • Darm
  • Lymphknoten
  • Schilddrüse
  • Pleura

Duplexsonographie abdomineller Gefäße

Kontrastmittel-Sonographie von Leber und Pankreas

Sonographisch gesteuerte Organpunktionen von Leber, Pankreas, Lymphknoten, Schilddrüse, Pleura

Sonographische gesteuerte Drainagen, z. B. bei Abszessen

Radiologie

Die radiologischen Leistungen der Abteilung für Innere Medizin umfassen die konventionelle Radiologie sowie Spiral-Computertomographie und Kernspintomographie durch eine überörtliche Radiologische Gemeinschaftspraxis

 

 


Stroke Unit

Für die Akutbehandlung von frischen Schlaganfällen stehen 5 Betten zur Verfügung. Unser Konzept sieht vor:

  • Rasche Abklärung der Schlaganfallursache, z. B. durch Computertomographie, Doppler- und Duplexsonographie (Ultraschall der Gefäße) sowie Echokardiographie (Ultraschall des Herzens)
  • Moderne Behandlung nach den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften
  • Früher Einsatz physiotherapeutischer Behandlung (Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie)

Endoskopieabteilung

Die Endoskopieabteilung des Marienkrankenhauses ist für alle modernen endoskopisch-diagnostischen Verfahren, die an den inneren Organen durchgeführt werden, ausgestattet. Neuste Videotechnik ermöglicht zusätzlich therapeutische Eingriffe. Die endoskopische Diagnose und Therapie wird von den Fachabteilungen Innere Medizin und Chirurgie durchgeführt.

 

 

 

 

Schwerpunkte des Angebots sind:

  • Gastroskopie (Magenspiegelung)
  • Coloskopie (Dickdarmspiegelung)
  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung)
  • Rekto- und Proktoskopie (Enddarmspiegelung)
  • ERCP (Untersuchung der Gallenwege und Bauspeicheldrüse)
  • TEE (Ultraschall des Herzens durch die Speiseröhre)
  • Ultraschall gesteuerte Punktionen, z.B. der Leber und der Schilddrüse
  • Endosonographie
  • Kapselendoskopie

Team

Dr. med. Ernst-Willi Theobald

Facharzt für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin

Dr. med. Wolfgang Scheerer

Facharzt für Innere Medizin

Nikolaus Casper

Facharzt für Innere Medizin

Hans-Josef Erlacher

Facharzt für Innere Medizin

Dr. med. Claus Mai

Leitender Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Johannes Schuler

Sektionsleiter Stroke Unit, Facharzt für Neurologie

Dr. med. Andreas Volpert

Facharzt für Neurologie

Innere Medizin

Leitung

Dr. med. Ernst-Willi Theobald

Facharzt für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin

Sekretariat

Kordula Braun

Telefon:06851 59 - 1301
Telefax:06851 59 - 1302
E-Mail:innere.wnd@marienhaus.de

Sprechstunden und Kontakt

nach Vereinbarung

Zertifizierungen

Marienkrankenhaus St. Wendel

Am Hirschberg 1a
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 01
Telefax:06851 70136
Internet:www.mkh-wnd.dewww.mkh-wnd.de