Zusammenarbeit auf den neuesten Stand gebracht

Christliche Hospizhilfe und Marienkrankenhaus St. Wendel unterzeichnen Neuauflage des Kooperationsvertrages

Foto: Bei der Unterzeichnung der Neuauflage des Kooperationsvertrages (v. l.): Hildegard Marx, Krankenhausoberin, Nikolaus Schorr, Christliche Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e. V., Thomas Gärtner, Kaufmännischer Direktor des Marienkrankenhauses St. Wendel

19.06.2017

Auf der Palliativstation des Marienkrankenhauses St. Wendel werden schwerkranke Menschen mit begrenzter Lebenserwartung mit palliativer Kompetenz behandelt und gemeinsam mit ihren Angehörigen begleitet. Zusammen mit der speziellen ambulanten Palliativversorgung (SAPV), dem stationären Hospiz Emmaus und der Christlichen Hospizhilfe stellt die Abteilung eine wichtige Säule in der palliativen Versorgung des Landkreises St. Wendel dar. Seit Bestehen arbeiten die Christliche Hospizhilfe und das Marienkrankenhaus auf der Basis eines Kooperationsvertrages im Bereich der Palliativstation eng zusammen. 

Nach fast zehn Jahren ist es notwendig geworden, bestimmte Passagen des Vertrages zu überarbeiten und den aktuellen Anforderungen anzupassen. Gleichzeitig bekräftigten die Unterzeichner noch einmal die reibungslose und sehr gut funktionierende Zusammenarbeit, die den jeweils handelnden Personen sowohl der Palliativstation wie auch der Christlichen Hospizhilfe zu verdanken ist. Dank ihres Engagements für Menschen in einer existenziellen Phase ihres Lebens kann eine Behandlung auf sehr hohem Niveau und unter Berücksichtigung deren palliativer Ausnahmesituation gewährleistet werden. So gehören die Mitarbeiterinnen der Christlichen Hospizhilfe selbstverständlich zum Team der Station dazu, nehmen regelmäßig an den wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen oder den regelmäßigen Supervisionen teil. Außerdem wird über sie die Ausbildung und Begleitung der ehrenamtlichen Hospizhelferinnen gesteuert, die in Absprache mit dem Team der Station die Patienten besuchen und begleiten. Sie haben nach dem stationären Aufenthalt die Möglichkeit, diese Begleitung auch im häuslichen Umfeld der Patienten fortzusetzen.

Dieses Bekenntnis zur intensiven Zusammenarbeit wurde bekräftigt durch die Unterschriften des 1. Vorsitzenden der Christlichen Hospizhilfe im Landkreis St. Wendel e. V., Herrn Nikolaus Schorr, des Kaufmännischen Direktors des Marienkrankenhauses St. Wendel, Herrn Thomas Gärtner und der Krankenhausoberin, Frau Hildegard Marx unter den neuen Kooperationsvertrag.

Marienkrankenhaus St. Wendel

Am Hirschberg 1a
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 01
Telefax:06851 70136
Internet:www.mkh-wnd.dewww.mkh-wnd.de

Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation am Marienkrankenhaus St. Wendel

Am Hirschberg 1b
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 02
Telefax:06851 59 - 2050
Internet:www.mkh-wnd.dewww.mkh-wnd.de