Reges Interesse am roten Schlaganfallbus

Marienkrankenhaus St. Wendel macht sich für die Prävention von Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen stark

Der Beigeordnete der Stadt St. Wendel, Peter Zeyer (Bildmitte) mit Vertretern der Firma Boehringer Ingelheim, des Marienkrankenhauses und der Diabetesselbsthilfegruppe (Foto: aoe)

02.08.2019

Er war schon ein "Hingucker", der umgebaute englische Schulbus, der in seiner signalroten Farbe die Menschen für ein lebenswichtiges Thema aufmerksam machen sollte. Kürzlich stand er einen Tag lang auf dem Schlossplatz in St. Wendel. Wie schon seit vielen Jahren fand die von Boehringer Ingelheim ins Leben gerufenen Aufklärungsinitiative „Herzenssache Lebenszeit“ in Zusammenarbeit mit dem Marienkrankenhaus in St. Wendel statt. Mit vor Ort waren Ärzte, Therapeuten und Pflegende der Klinik für Neurologie / Stroke Unit des Marienkrankenhauses. Interessierte hatten die Möglichkeit, im direkten Gespräch mit den Spezialisten Fragen zu klären und ihr persönliches Risiko für Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie einen Schlaganfall, testen zu lassen. Und viele Passanten machten davon Gebrauch . Fragebögen wurden ausgefüllt und Blutdruck sowie Blutzuckerwerte gemessen. Danach erfolgte ein Beratungsgespräch mit den Fachleuten des Krankenhauses. Informationsmaterialien sorgten für zusätzliche Aufklärung über Risikofaktoren, darunter Vorhofflimmern, eine häufig zu spät diagnostizierte Herzrhythmusstörung. In diesem Jahr waren neben der Vertreterin der Diabetes Selbsthilfegruppe e. V. erstmals auch Vertreter der IKK-Südwest mit vor Ort. Trotz der großen Hitze, die an diesem Tag herrschte, freuten sich die Akteure über einen großen Zuspruch. Im Bus und unter den roten Sonnenschirmen herrschte reges Treiben. In Vertretung von Bürgermeister Peter Klär, der sich in Urlaub befand, besuchte Peter Zeyer, Beigeordneter der Stadt St. Wendel den Stand der Aktion "Herzenssache Lebenszeit". Er unterstrich mit seinem Kommen, dass der Stadt St. Wendel die Gesundheit ihrer Bürger sowie das Engagement des Marienkrankenhauses und seiner Kooperationspartner sehr wichtig ist. (aoe

Marienkrankenhaus St. Wendel

Am Hirschberg 1a
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 01
Telefax:06851 70136
Internet: www.mkh-wnd.de www.mkh-wnd.de

Zentrum für Altersmedizin, Akutgeriatrie

Am Hirschberg 1b
66606 St. Wendel
Telefon:06851 59 - 01
Telefax:06851 59 - 2200
Internet: www.mkh-wnd.de www.mkh-wnd.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.